Eika Taisa von den BaBoTiTa´s "Nicki"

Würfe
A B C D E-Wurf von den BaBoTiTa´s
F G      
E - Wurf
Eliano Bettino "Eliano"
Emiro Bettino "Emiro"
Evito Bettino "Paul"
Eika Taisa "Nicki"
Elia Taisa "Trixi"
Elmira Taisa "Elli"
Enea Taisa "Enea"
Esta Taisa "Esta"
Neuigkeiten

Newsseite,
Wurfplanung
aktueller Wurf

Zucht BaBoTiTa´s

alle Themen auf einen Blick
der Name BaBoTiTa´s,
Wurfplanung,
Interessenten,

Kontakte

Kontakt Zucht
Kontakt Ausbildung

Gästebuch
interessante Links
Impressum

Wunsch=>Welpe=>Hund

am Anfang der Wunsch
die Entscheidung
Welpenzubehör
der erste Tag / Woche
erstes Lernen
die richtige Welpengruppe
Charakteren der Hunde
Erziehungshinweise
Regeln für zu Hause
Leinenführung, ruhiges Sitz
Kind und Hund

meine Hunde
Timo
Taisa
Tiffi

Cyla
der Lagotto

Pflegehinweise
Rassestandard
das Wesen eines Lagotto

Würfe
A B C D
E F G  
    Bilder
in Naumburg
meine Hunde 3/12
Benaja Danina Elmira zu Besuch
Timo
Taisa
Tiffi
Benaja zu Besuch
1. Lagotto Treffen
in Erinnerung

Silja
Baldo

diverse Dinge

 

 

 

06.07.2011
89275 Elchingen

 





18.01.2012

Eika Taisa von den BaBoTiTa´s

18.01.2012

Vorerst besuchen wir in 8 Tagen mal einen Kurzkurs "Nasenarbeit", außerdem einen Abend Stadttraining. Nicki war bisher erst einmal mit in der Stadt, dafür schon einige Male im Gartenbaumarkt (Dehner), besonders spannend sind da die Käfige mit den lebenden Tieren, die sie  ausgiebig ansehen darf, aus gebührender Entfernung, damit  bei den Betrachteten kein Stress ausgelöst wird. Die Schnüffeltour über alles Fressbare in den Hundefutterregalen ist immer der krönende Abschluss. Allerdings lasse ich ihr an der Kasse kein Leckerchen geben,  Monalisa wollte letztlich an jeder Kasse bedacht werden, das war immer mühsam.
Nickis Größe ist mir letztlich egal, ich freue mich jeden Tag, dass sie gesund ist und hoffentlich auch bleibt. Sie wirbelt fröhlich durch die Gegend, inzwischen sind wir im Junghundekurs, dort spielt sie unbefangen mit Jungdogge und Wolfshund genauso wie mit Kleineren, lediglich der Border Collie wurde ihr unheimlich, er hat sie wohl für ein versprengtes Schaf seiner -nicht vorhandenen Herde- gehalten, da war dann die Flucht zum nächsten Hosenbein angesagt. Solange sie Geräte direkt vor der Nase hat, macht sie begeistert mit, das Umrunden der Gruppe findet sie immer langweilig, da ist der Platz viel interessanter und die Nase mehr am Boden. Das Liegenbleiben, wenn Besuch kommt, ist noch verbesserungswürdig, allerdings bleibt sie brav oben, wenn ich die Treppe runter gehe, die Gegenrichtung klappt  noch nicht perfekt, aber mit der Zeit wird auch das besser werden. Ein absolutes Highlight sind die Besuche bei der Tierärztin, sie darf mit Henny, der Labradorhündin spielen bzw. toben und ist so abgelenkt, das sie alles klaglos über sich ergehen lässt, so war das Krallenschneiden nur eine überflüssige Unterbrechung beim Spielen.
Seit ihrer Niereninfektion ist sie zuverlässig stubenrein, bleibt problemlos in ihrer Box allein, wenn es nötig ist und findet alle Menschen und Tiere nur toll.
Sie sehen, uns geht es prima, natürlich gibt es noch viel zu Erziehen, aber das darf auch so sein.

27.01.2012

man soll nicht zu übermütig werden, am Dienstag begann bei Nicki das große Spucken, verbunden mit Durchfall. Nach den ersten Erfahrungen bin ich wieder gleich mit ihr in die Klinik geflitzt, (unsere Tierärztin ist eine Woche im Urlaub), leider hatte sie auch erhöhte Temperatur, sodass wieder ein Antibiotikum nötig ist, Magenschutz und Darmbakterienpulver inklusive. Am Mittwoch fiel mir auf, dass der Urin etwas dunkel gefärbt ist, bei der sowieso angesetzten Kontrolle stellte sich dann heraus, dass ich eine kleine frühreife Hundedame hier habe, Nicki ist am Beginn ihrer Läufigkeit, bestätigt auch durch einen Abstrich. Am Sonntag war noch Janosch, der unkastrierte Schnauzerrüde zu Besuch da und hat keinerlei Reaktion bzw. Interesse gezeigt, obwohl das ein sehr fröhlicher Knabe ist... Sind die Lagottidamen generell so früh mit der Läufigkeit? Immerhin bin ich froh, dass die Nieren bisher Ruhe geben, alle Laborwerte liegen soweit im Normbereich, ich lasse ja, wenn schon Blut abgenommen wird, immer die komplette Labordiagnostik machen, aber da können wir entspannt sein. Sie ist natürlich etwas müder bei dieser Anhäufung der Ereignisse, wir lassen es gemütlich angehen, einsame Spaziergänge und immer schön an der Leine, wie früher auch schon geübt. Monalisa war erst mit 11 Monaten läufig, ist danach auch fast nicht mehr in die Höhe gewachsen, sondern hat nur noch eine breitere Statur bekommen. Ich lasse mich überraschen. Ihr Gewicht liegt bei 9,5 Kg, der große Wachstumsschub scheint wirklich erst mal vorbei zu sein. Toll ist immer wieder, dass sie trotz aller Proteste, die sie diesmal lautstark von sich gab ( auch schon bei Einsprühen der Einstichstelle am Bein) überhaupt nicht nachtragend ist und sofort wieder jedem Anwesenden in den Arm springt. Halten Sie uns die Daumen, dass es weiterhin glimpflich verläuft.