Lagotto Romagnolo Wurf

<= Solipse Cioccolato Panforte "Coco"

 braun

HD A, JE: N/N, FU: F/F, LSD: N/N, Augen frei, PL 0,
Finja Tahira von =>
den BaBoTiTa´s "Fia"

 weiß braun focato
HD A, JE: N/N, FU: F/F, LSD: N/N, Augen frei, PL 0,

Finja Tahira von den BaToTiTa´s  



Pedigree Gewichte Welpen Deckdatum geb. Datum Rüden / Hündin Abgabe
    15.09.2017 20.11.2017 4 / 3 ab 15.01.2018

unsere
Rüden

Pedro Coco
braun

Lagotto Pedro 21.11.17
Lagotto Pedro 05.12.17
Lagotto Pedro 19.12.17
Lagotto Pedro 06.01.18
Pepe Coco
weiß orange

Lagotto Pepe 21.11.17
Lagotto Pepe 05.12.17
Lagotto Pepe 19.12.17
Lagotto Pepe 06.01.18
Piéro Campino
weiß braun

Lagotto Piéro 21.11.17
Lagotto Piéro 05.12.17
Lagotto Piéro 19.12.17
Lagotto Piéro 06.01.18
Pino Coco
braun

Lagotto Pino 21.11.17
Lagotto Pino 05.12.17
Lagotto Pino 19.12.17
Lagotto Pino 06.01.18
Engel des Segnens
Das Licht des Himmels segnet dich auf all deinen Wegen.

Quelle: http://www.engelhaftes.de/kartenziehen.htm
8/9. Woche 08.01. - 21.01.2018
Bilder der 7. Woche
08.01. so etwas habe ich noch nie erlebt. Sie gehen recht ruppig miteinander um, fressen jede Schei... die sie finden können und schreien schon vor Hunger lange vor der Zeit. Pepe schießt dabei den Vogel ab. Um zu verhindern dass er durch den ganzen Napf pflügt und den anderen das Essen klaut, muss ich ihn festhalten, damit er nur das frisst, was vor seiner Nase ist. Wenn es ums Essen geht kann er ganz schön ungehalten werden. Obwohl er sich von den Anderen eine ganze Menge gefallen lässt. Nun musste ich doch die Menge erheblich steigern und schon sind alle Unarten wieder vergessen. Magen und Darm sind wirklich wieder in Ordnung. Das besprechen wir aber dann hier. Heute Nachmittag, trotz das es recht kalt bei uns ist, habe ich immer in zweier Gruppen (außer Polly, die musste allein ran) alle noch mal zumindest kurz mit raus genommen. Zwei kann man schon im Auge behalten. Sie haben sich bewegt, als ob sie das zum x-ten male machen. Schön. Obwohl wir diesmal hinter dem Haus waren.

11.01. Nun haben wir alle offiziellen Termine erfolgreich geschafft. Mein Prinzesschen hat ganz schön geweint bei der Spritze und dem Chip, aber es war schnell alles wieder vergessen. Alle anderen waren recht tapfer. Es gab auch keine Impfreaktion. Nur etwas empfindlicher beim Spiel dann am Nachmittag war die Folge. Der Zuchtwart hat das bestätigt, was ich ja schon gesehen habe. Von unseren 7 süßen Bambis haben 6 einen engen bis deutlichen Vorbiss. Ich hoffe natürlich, dass sich das mit dem bleibenden Gebiss noch ändert. Wenn nicht, ist das auch nicht so schlimm. Nur die kleine Polly hat tatsächlich noch ihr Gebiss geändert. Auch da sah es lange Zeit so aus, als ob sie einen Vorbiss bekommt. Aber alles andere ist perfekt in Ordnung.
Heute morgen habe dann noch einmal ein paar Bilder gemacht. Zuerst das Frühstück. Kaum hat man Luft geholt, ist der Napf schon wieder leer. Dabei bekommen sie fast das Doppelte von dem, was noch vor ein paar Tagen im Napf war. Derzeit also 300 g Trockenfutter pro Mahlzeit. Ich denke, dass sie damit nun besser auskommen. Das Spielen ist wieder ruhiger geworden und nur noch wenige Kackhaufen sind noch verlockend. Tatsächlich kann es durchaus sein, dass der Knoten an irgendeinem Tag x einfach platzt. Dann kann man nur noch reagieren. Ab morgen bekommen sie nun endlich ihre letzte Wurmkur. Da könnten die Kackerchen durchaus noch einmal etwas weicher bis matschig werden. Schauen wir mal. Derzeit sehen sie super aus.
7. Woche 01.01. - 07.01.2018
Bilder der 7. Woche



01.01.2018 herzlich willkommen im Jahre 2018. Für alle Welpenkäufer heißt das: nun wird sich einiges in Kürze ändern. Aber eines bleibt für alle, die das lesen: ich wünsche allen dass sie gesund und munter bleiben.

Und unsere Bambis? Einfach super!!! Wir haben gute Vorarbeit geleistet. Da hat sich keiner irritieren lassen. Ich habe noch mal etwas Trockenfutter verstreut und alle haben es mit Begeisterung und erhobenen Schwanzes gehascht. Obwohl das bei unseren Kleinen nicht ganz einfach ist. Eine neue oder negative Sache stecken sie ohne Probleme weg. Aber schon wenn zwei Sachen zusammenkommen flitzen sie in die Ecken. Ein Beispiel: Wenn man Morgens Hunger hat, kann man keine lauten Geräusche ertragen und wenn dann noch das Fenster auf ist und es kommt kalte Luft rein, dann ist es gleich vorbei. Wenn man aber satt ist, dann ist der Rest kein Problem. Was ich noch festgestellt habe: sie sind ungewöhnlich ausdauern. Wenn sie morgens Hunger haben, dann kann es schon mal zu einem ziemlich lautem Konzert kommen. Bei allen anderen Würfen beruhigte sich das dann recht schnell - nicht bei unseren Bambis. Da wird es eher lauter und fordernder.

Nur unser kleiner Pepe hat heute Durchfall. Hat er sich überfressen? Das wäre für ihn nicht ungewöhnlich. Er ist der Einzige mit Durchfall. Na schauen wir mal. Er hat ja genug zuzusetzen. Er ist aber gut drauf und spielt schön mit den Anderen.

02.01. und dann kam, was ich befürchtet habe. Pepe hat sich gestern tagsüber gut gehalten und schön mitgespielt. Am Abend mochte weder er noch Pedro etwas essen. Das ist nicht so gut. Prompt hatten beide auch einen wässrigen Durchfall. Ich habe sie dann beide geschnappt und wir sind zum Tierarzt. Da sie beide aber kein Fieber hatten, bekamen sie nur eine große Spritze mit mineralischer Flüssigkeit. Ich habe sie dann in der Nacht von den anderen getrennt um zu sehen, ob sich das verbessert oder sogar schlimmer wird. Heute morgen waren beide dann nicht mehr zu bremsen. Sie spielten wie eh und je. Dafür hatten aber alle anderen ihren Wasserdurchfall hinterlassen. Alle bekamen dann wieder das Diarsanyl und eine mineralische warme Suppe mit etwas Nassfutter. Getrunken haben alle und um das restliche Nassfutter haben sich dann Pedro und Pepe gekümmert. Die waren wieder gut drauf. Was mir aber mehr Sorgen gemacht hat ist, dass Fia die ganze Nacht erbrochen hat und nur noch ein Schatten ihrer selbst heute morgen war. Also gleich zum Tierarzt und eine Spritze gegen Übelkeit bekommen. Auch sie hat kein Fieber. Jetzt am frühen Nachmittag geht es ihr schon viel besser und sie sucht schon wieder nach essbaren. Aber auch sie bekommt heute Schonkost. Im Moment "hängt" nur noch Parisha etwas durch. Ihr habe ich reichlich 20ml mineralisches Wasser mit der Spritze eingeflößt. Das klingt verwirrend, aber es gibt beim Tierarzt mineralisches Pulver, welches man im warmen Wasser auflöst. Eigentlich wären nun das erste mal draußen mit Einzelfotos dran gewesen und auch die Entwurmung. Erst einmal alles gestrichen. Die Ursache? Nun ja, entweder Fia hat ihre Muttermilch am Silvester mit Stresshormonen "verseucht" oder sie haben sich einen Virus eingefangen. Da wüsste ich aber nicht, wo der herkommen soll. Aber wenn sie so was nicht bei mir bekommen, dann bekommen sie es bei ihnen und das wäre noch viel schlimmer.

03.01. nun ja, ich denke, dass eine Futterunverträglichkeit, Stresshormone und dergleichen als Ursache ausfällt. Da wäre alle schon wieder in Ordnung. Es wird wohl doch ein Virus sein. Allen Welpen geht es heute wieder gut. Alle haben schön gefressen und kamen mir auch freudig entgegen. Aber der Stuhl ist immer noch wie Wasser außer Pepe, der hat schon weiche aber schöne Würstchen. Aber ihn hat es ja auch als erstes erwischt. Es scheint kein Antidurchfallmittel so richtig zu wirken. Wahrscheinlich kann man das wirklich nur versuchen im Zaun zu halten. Sie müssen ja nicht mehr öfter, nur das was kommt ist halt nicht so schön. Fia geht es wieder super. Wir haben die Nacht endlich mal wieder gut und tief geschlafen.

04.01. wir nähern uns der super schönen Würstchen. Nur noch wenige haben etwas breiigen Stuhl. Das Schlimme daran:  ich denke ich habe die Ursache. Mein Wischmopp, mit dem ich die Pipis aufwische. Ich hätte daran denken müssen. Nach wenigen Stunden entwickelt der sich sicher zur Erregerschleuder. Aber das kann ich sofort abstellen. Ab sofort wird der Mopp mindestens zwei mal am Tag gewechselt und die gebrauchten werden gewaschen. Bin ja mal gespannt, ob sie die Waschmaschine überleben. Das würde aber als Ursache passen, den angefangen hat es ja kurz nach Silvester, als ich das Trockenfutter auf den Boden gestreut hatte und sie es alle fleißig aufgelesen haben. Man lernt nie aus.

07.01. es ist wie immer - mir läuft die Zeit davon. Letzten Donnerstag haben wir das erste Mal einen Badetag gemacht. Sie haben es alle recht gut über sich ergehen lassen. Der Durchfall ist nun wirklich Geschichte. Alles sieht wieder super aus. Ich habe nur noch nicht wieder entwurmt. Da muss ich mal sehen, wann ich das einfüge. Das Panacur geht ja über 3 Tage. Im Moment bin ich froh, dass der Magen und Darm sich gut erholt hat. Am Dienstag haben wir schon die Impfung - da möchte ich sie auch nicht sofort mit stressen und dann bleibt ja nicht mehr viel. Aber es findet sich sicher eine Lösung. Gestern war das Wetter so einigermaßen. Es war abgetrocknet und kein weiterer Regen in Sicht und die Temperaturen waren auch ganz entsprechend. Vor hatte ich, die Geschirre anzuziehen und sie dann einzeln mit raus zu nehmen. Aber denken wir an die zwei unangenehme Dinge. Geht nicht. Ehe ich die letzten angezogen hatte, waren die ersten wieder schlafen gegangen. Man sitzt so was eben gern aus. Also habe ich sie erst mal schlafen lassen, dann das Geschirr wieder abgenommen und die Bilder im Anschluss gemacht. Warum auch immer - Mela hat ganz super die nette Tante gespielt. Alle gingen sofort zu Mela. Meine Fia hat gesehen, wie sie schnell genug Abstand bekommt. Ich glaube nun reicht es ihr langsam. Kann ich aber verstehen. Aber so ein bis zwei mal säugt sie immer noch ein wenig. So wie sich die Zitzen aber anfühlen ist da nicht mehr viel drin. Sie hat ihre Arbeit super erledigt und darf nun Pause machen. Mit Polly wird sie dann sicher alle Pfoten voll zu tun haben.

Leider fehlt mir immer noch eine Rückantwort. Sobald die da ist, können wir die Termine der Abholung fest machen.
6. Woche 25.12. - 31.12.17
Bilder der 6. Woche
25.12. unseren kleinen Bambis geht es hervorragend. Beate Abel hat mit dem Futter nicht übertrieben. Die Kackerchen sehen einfach perfekt aus. Leider scheint das einzutreten, was ich ihnen hier schon berichtet habe über die Zahnstellung. So wie es aussieht haben wohl fast alle einen engen Vorbiss. Noch sind nicht alle unteren Schneidezähne voll durchgebrochen, aber es scheint so. Das hat das Gute, dass alle einen etwas trotzigen Schmollmund haben. Was wir aber nicht haben ist einen Entstand der spitzen unteren Zähnchen und auch die Hoden der Rüden scheinen alle da zu sein. Wobei da immer der Zuchtwart das letzte Wort hat. Der kommt aber erst in der 8. Woche. Ansonsten schlafen sie noch sehr viel. Am Anfang waren sie recht schreckhaft, was Geräusche angeht. Leider kann ich da keine Rücksicht nehmen. In einer knappen Woche wollen wir das Silvesterfeuerwerk mit Bravour meistern. Wir haben das Geräuschtraining mit Lautstärke 9 begonnen und sind heute schon bei 15. Wenn sie es mit über 20 aushalten und dabei immer noch friedlich schlafen oder spielen, dann haben wir es geschafft. Die Schreckhaftigkeit hat deutlich nachgelassen und man liegt lieber mit allen anderen in der ganz großen Box zum kuscheln und schlafen. Da stört auch nicht der Hubschrauber oder der Krankenwagen, der "durch das Zimmer fliegt oder fährt" mehr.


26.12. Heute habe ich über den Tag verteilt noch ein paar Gruppenbilder gemacht. Von Pino auch noch mal ein paar einzelne Bilder. Da die letzten nicht so umwerfend geworden sind und er doch noch eine perfekte Familie braucht, noch einmal richtig in Szene gesetzt. Es ist so ein süßer Bursche.
5. Woche 18.12. - 24.12.17
Bilder der 5. Woche
18.12. heute Nachmittag bin ich nun endlich dazugekommen meine Tests zu machen. Wie man deutlich sehen kann, nehmen sich alle nicht viel. Ist es dem geschuldet, dass wir nun schon die 5. Woche haben? Ich weiß es nicht. Ich denke, dass der Pepe der stärkste Rüde ist und Polly die stärkste Hündin. Das ist aber nur ein Gefühl und hebt sich von den Anderen nicht wirklich deutlich ab. Píero kappelt sich gern und Pedro kann am Besten knurren. Ach ja, Pepe kann am lautesten Protest äußern. Aber alle haben ein 100%iges Vertrauen, und keiner hat eine wirkliche Gegenwehr gegen Festhalten gezeigt. Sie sind also recht gut führbar. Nun ja - an der Geduld und der Toleranz gegenüber dem auf dem Rücken liegen müssen wir wohl alle noch recht arbeiten.

20.12 nun aber schnell. Ich habe gestern Einzelbilder gemacht. Es war die zweite Entwurmung dran und die geht genau nach Gewicht - und wenn ich sie schon mal einzeln habe, dann versuche ich immer gleich Bilder zu machen. Ist nicht ganz einfach. Manche versuchen meine Hausschuhe zu haschen, was für Fotos ungeeignet ist. Aber ich denke, wir haben ein paar schöne dabei. Nun hätte ich sie gern noch gestern bearbeitet, wenn ich mich nicht selber ausgetrickst hätte. Beim auswringen des Wischmopp zerbrach der Stiel und ich habe fast das Gleichgewicht verloren. Mit einer filmreifen Einlage habe ich mich zwar fangen können, aber der Eimer hat sich wohl vor lachen hingelegt und der Inhalt ergoss sich im ganzen Zimmer. Damit war natürlich der restliche Nachmittag gelaufen.


 

Rückenlage "Toleranz"

Rückenlage mit Festhalten "Gegenwehr"

Hängen in den Händen

"Vertrauen"

auf einen Hocker setzen "Geduld" 1-2malig

Pedro

nach 5' unruhig nach 9' umgedreht

nach 25' meckern aber liegen geblieben

super

nach 11' runter; nach 30' mit Neugierde aber etwas fiepen

Parisha

nach 3' unruhig nach 5' umgedreht nach 16' meckern aber liegen geblieben

super

nach 20' fast runter, sehr neugierig etwas Fiepen zum Schluss

Polly

nach 8' unruhig nach 10' umgedreht

nach 25' meckern aber liegen geblieben, leichte Gegenwehr

super

nach 26' mit Neugierde runter; nach 6' direkt runter

Princess

nach 8 unruhig nach 12' umgedreht

30' absolut ruhig

super

46' neugierig dann runter

Pepe

nach 10' unruhig nach 12' umgedreht

nach 20' meckern aber liegen geblieben, etwas Unruhe

super

nach 5' runter; nach 9' runter

Píero

nach 5' unruhig nach 10' umgedreht

nach 20' meckern aber liegen geblieben, etwas Unruhe

super

nach 10' runter; nach 15' runter

Pino

nach 8' unruhig nach 10' umgedreht

30' absolut ruhig

super

36' neugierig, Gefahr erkannt und gestoppt


4. Woche 11.12. - 17.12.17
Bilder der 4. Woche
11.12.  nun aber mal wieder ein Bericht. Wir hatten am Wochenende für unsere Bambis Besuch. Da kommt man vorher und auch nachher zu kaum zu was anderes. Wer schon mal da war, kann das sicher verstehen. Heute aber nun der Bericht. Seit zwei Tagen haben unsere Bambini schon mal auf einer Untertasse etwas eingeweichtes Futter angeboten bekommen. Bereits am Samstag hat das jeder sehr gut angenommen, außer Píero, der wohl noch satt war von der Mama. Aber schon am Sonntag waren alle begeistert. Man muss allerdings vorsichtig sein, da der Magen Darm Trakt es ja noch nicht gewohnt ist feste Nahrung zu verdauen zumal man noch an den Durchfall denken muss. Aber alles Bestens - es sind wunderschöne Würstchen. Heute nun die Prämiere das erste mal mit einem normalen aber noch kleinen Napf gegebenes Essen. Dessen Rand muss so niedrig sein, dass man notfalls auch im Sitzen oder gar im Liegen essen kann. Aber sie strotzten vor Kraft und haben schon teilweise gestanden oder gesessen. Ich habe das gleich zum Anlass genommen, um neue Gruppenbilder zu machen. Das Matschen hielt sich erstaunlicher Weise in Grenzen. Wem eine kleine weiße Tüte auffällt auf den Bildern - wir brauchen einen Diabetikeranzeigehund. Die Idee ist nun, das angenehme Essen mit dem Geruch einer Unterzuckerung zu verbinden und das schon so früh wie möglich. Wer da eine direkte Reaktion erwartet, ist natürlich enttäuscht. Das verhält sich ähnlich wie mit Parfüm, welches ich am Hals trage. Es wird immer etwas Schönes sein. Neu ist auch, dass wir seit gestern eine kleine Box mit in der Wurfkiste haben. Gestern habe ich sie einmalig alle rein getan. Man weiß ja noch nicht, was man mit so was machen soll. Heute morgen war ich selbst überrascht, dass ausnahmslos alle in der Box waren. Das haben sie toll angenommen. Nun müssen sie nur noch lernen, dass man den eigenen Liegeplatz nicht beschmutzt, sondern aus der Box raus gehen muss. Einer hat es schon verstanden.

14.12. was für Entwicklungskünstler. Nicht nur, dass sie schon zwei Mahlzeiten von mir verdrücken - wobei natürlich die Milch der Mama noch viel besser ist, sie laufen auch schon sehr sicher auch über den glatten Boden des Welpenraumes. Da rutscht keiner mehr großartig weg. Sie gehen sogar spazieren und erkunden in aller Seelenruhe was da hinter den Futtertonnen so los ist. Das ist einfach fantastisch. Was mich noch umhaut, die meisten haben ihre ersten Zähnchen schon oder sie sind am durchbrechen. Ich habe mich schon gewundert, warum die heutige Nacht doch sehr unruhig war, aber da ist mir alles klar. Das tut auch mal etwas weh. Ich kann mich nicht erinnern, das schon mal eine Welpengruppe so zeitig ihre Zähnchen bekommen hätte. Manchmal brauchte es länger, als der Zuchtwart in der 8. Woche da war. Einfach irre. Vorsichtshalber habe ich heute das Welpenspielzimmer vorbereitet. Ich denke das es besser ist, sie morgen schon umziehen zu lassen. Zumal Mama Fia schon seit einiger Zeit gern wieder in der Gruppe ist. Ich werde sicher ein paar Fotos schießen.

16.12. und dann ging alles recht schnell. War nicht Fräulein Polly in der Nacht aus der Wurfkiste geklettert und ging in aller Seelenruhe spazieren? In einer Eingebung habe ich 3 Uhr morgens mal nachgeschaut. Ich musste sie also noch am Freitag umziehen lassen. Das ging erst gegen Mittag, da sie nach dem Frühstück recht schnell ganz tief und fest eingeschlafen waren. Erst gab es ein großes Durcheinander, dann trinken bei Mama und am Abend so tun, als ob man nie wo anders gewesen ist. Sehr gut haben sie das gemacht. Man sieht es an den neuen Bildern.

3. Woche 04.12. - 10.12.17
Bilder der 3. Woche
04.12.  heute stand eine Menge Dinge auf dem Programm: erst mal schauen, wie weit die Augen schon auf sind. Bei den meisten sind es noch kleine Schlitze und bei wenigen sind sie schon ganz offen. Dann wiegen: alle haben gut zugenommen. Die neuen Gewichte sind schon eingetragen. Dann Krallen schneiden. Na was bilde ich mir da wohl ein. Es ging aber einigermaßen. Nur dass die Krallen in dieser Zeit spitz wie Nadeln sind und könnten die Mama verletzten. Und das letzte was wir nun brauchen ist ein Milchstau wegen einer Entzündung. Ach ja und da war doch noch die Entwurmung: Oi Oi Oi. Außer Fräulein Prinzessin haben alle ziemlich gepfuit. Heute kommen also auf keinen Fall Bilder. Ich denke, dass es für heute genug ist. Es könnte natürlich sein,  dass es heute auch noch mal einen Durchfall gibt bei den Süßen. Aber das ist dann schnell vorbei. Es ist einfach sehr wichtig die Kleinen zu entwurmen. Und meine gute Fia. Sie gibt ihr Bestes. Heute war die erste Nacht, wo wir beide mal bis morgens durchschlafen konnten. Es wird also. Sie hat nur noch Hunger. Ich traue mir schon gar nicht ihr noch mehr zu geben. Sie bekommt schon die 3 fache normale Menge.

06.12. Nikosausi - ich hoffe, dass bei allen der Nikolaus recht fleißig war. Das Wiegen heute morgen hat richtig Spaß gemacht. Den Vogel hat Pepe abgeschossen mit fast 100g und obwohl Píero gestern noch etwas Durchfall hatte, hat er auch 50g zugenommen. Dann kann es nicht so schlimm gewesen sein. Gestern morgen ist natürlich das passiert was ich befürchtet hatte, alle haben etwas auf das Wurmmittel reagiert. Ist aber beinahe normal. Gegen Abend waren die ersten schönen Würstchen wieder zu bewundern. Über was man sich so alles freuen kann. Gestern Nachmittag konnte ich nun endlich die heiß ersehnten Bilder machen - hab sie aber nicht mehr ganz geschafft. Die sehen soooo süß aus.
2. Woche 27.11. - 03.12.17
Bilder der 2. Woche
29.11. nun hat die zweite Woche schon längst angefangen und ich habe mich noch gar nicht gemeldet. Große Sorge um unsere Bambis. Gestern morgen bzw. schon in der Nacht recht unruhiges Gebrummel mit anschließendem breiigen Durchfall. Nun das kann mal passieren. Gegen Mittag wurde es schlimmer, so dass ich am Nachmittag mal allein zum Tierarzt bin. Er gab mir Diarsanyl, was die Welpen bekommen sollten. Zu Hause angelange war es dann dramatisch. Der Durchfall war total wässrig. Durch das Mittel ging es dann in der Nacht einigermaßen, aber man merkt, dass etwas nicht stimmt. Heute morgen dann das große Bangen - wie viel werden sie wohl abgenommen haben? Nichts!! Ausnahmslos alle haben leicht bis ordentlich trotz des Durchfalls zugenommen. Puh!! Was für eine Leistung von Fia. Das hätte auch ganz anders laufen können. Noch ist der Kot nicht normal. Deshalb bis ich auch von Bildern noch weit entfernt. Erst mal mussten sie alle gebadet werden und ich habe alles auf den Prüfstand gehoben - von der Unterlage auf der sie lieben, bis zum Futter, was Fia bekommt. Ich hoffe, ich finde den Fehler. Auch einer der Großen hat sich in der Nacht übergeben. Jetzt reicht es. Ich werde nun das Futter zu Reico wechseln für alle wechseln. Es ist gestern bestellt und könnte heute eintreffen. Erst einmal bekommt sie Zwieback mit Kamillentee und einer Kohletablette aufgelöst. Dann sehen wir weiter.

30.11. eines steht schon fest: das sind kleine Kämpfer. Und obwohl es immer noch nicht ganz weg ist und sie heute nur wenig zugenommen haben, sehen sie unwahrscheinlich gut aus. Ich möchte sie aber im Moment nicht aus der Wärme des Strahlers herausnehmen, wenn es sich vermeiden lässt. Also werden wir in dieser Woche wohl höchstens noch mal Gruppenbilder bekommen. Die Bilder der ersten Woche ähneln sich aber immer sehr der zweiten Woche. Ein Unterschied sieht man erst, wenn sie die Augen auf machen. Das sieht aber im Moment noch nicht danach aus.

01.12. und heute nun der Super Gau. Fia hat in der Nach die Reismahlzeit von gestern Abend unverdaut erbrochen und beim dritten mal Rausgehen Durchfall wie Wasser. Nun nicht mehr zögern und gleich zum Tierarzt. Wir haben sie jetzt abgedeckt mit einem leichten Antibiotika und der Gabe von extra Calcium. Dr. Koch sagte, dass in Apolda derzeit bei den Hunden ein Durchfall umhergeht. Weiß der Kuck Kuck wie das bei uns gelandet ist. Oder vielleicht kann sie auch den Calciumanteil des alten Futters irgendwie nicht aufnehmen. Ist auch egal. Den Welpen geht es einigermaßen gut. Sie schmieren noch ein wenig - das Betttuch von heute morgen sah nicht sehr lecker aus. Sie machen aber nicht öfter, als normal. Leider haben sie auch kaum zugenommen aber auch nicht abgenommen. Das ist schon viel wert. Sie können von der ersten Woche enormer Gewichtszunahme zehren. Heute nun ist das neue Futter angekommen. Das macht man zwar nicht, einer säugende Hündin das Futter zu wechseln, aber mir bleibt nichts anderes übrig. Da sie in den letzten Tagen nur Schonkost bekommen hat, dürfte das nicht das ganz große Problem sein. Nun muss sie sich erholen und ihre Bamini weiter versorgen. Morgen müsste es ihr schon wieder viel besser gehen.

03.12.  wir wünschen allen einen sehr schönen 1. Advent

so,  nun das Wichtigste. Fia geht es wieder gut. Es ist zwar noch noch weich, aber schön geformt. Allerdings bekommt sie noch Stullmisan. Auch keine Medizin im eigentlichen Sinne. Was ganz mildes, wenn alles andere schon versagt hat. Zur Zeit schleiche ich es aus. Noch 2 Tage und dann schauen wir mal wie es ohne geht. Jeden Tag die Hälfte weniger. Unseren Bambis geht es wieder gut. Gestern habe ich noch alle außer zwei baden müssen und heute nur noch drei von allen 7. Alle haben so zwischen 30 und 40 g zugenommen. Es wird wieder. Fia ist innerhalb von 2 Tagen auf das neue Futter umgestellt. Bitte nicht nachmachen. Das war ein großes Risiko, aber sie brauchte nun endlich wieder was nahrhaftes für die Milchproduktion. Sie ist ganz wild darauf und verträgt es. Also Toi Toi Toi!!!!

1. Woche 20.11. - 26.11.17
Bilder der 1. Woche
Herzlich willkommen am 20.11.2017

21.11. Es ist unglaublich mit Fia. Alle Welpen haben schon zugenommen. So zwischen 10 und reichlich 20g. Ich bin total happy. Fia hat noch ein paar Nachwehen, die sie  manchmal schon etwas plagen, aber das muss ja raus aus der Gebärmutter was nicht rein gehört. Sie hat einen gesunden Appetit, wie ich ihn bei ihr noch nie gesehen habe. Macht mich glücklich. Lieber etwas bremsen müssen, als um jeden Bissen betteln. Oben, neben dem Datum der ersten Woche, ist die Verlinkung zu den ersten Bildern. Es öffnet sich ein neues Fenster. Die Reihenfolge dieser Bilder bestimmt das Alphabet. Die Reihenfolge der kleinen Bilder rechts und links ist nach der Geburt. Das sieht man auch noch mal oben links bei den Gewichten der Welpen, die auch ein neues Fenster haben.

26.11. Kurze Aufregung im Hause Schneider. Unser Kater hatte einen maximalen Durchhänger. Kein Appetit, wollte nicht mehr so recht raus und lag nur noch rum. Beim Tierarzt stellte man eine Erkältung fest. Er hatte Fieber und bekam gleich eine Antibiotika. Seit ein paar Tagen ist er nun in Weimar bei Susanne zum Erholen, denn es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich auch ein Hund anstecken könnte. Und prompt hat meine Fia in der einen Nacht alle 2 bis 3 Stunden Durchfall bekommen. Dann dachte ich, ich könne mal einschlafen, plötzlich lag ich mit dem Po auf dem Boden. Meine Luftmatratze hatte sich verabschiedet. Zum Glück geht es allen Welpen sehr gut und Fia hat das in ihrer Milchproduktion nicht beeinträchtigt. Die ersten haben heute schon über 500g gehabt. Fia geht es auch wieder gut. Sie hat nur noch Hunger Hunger Hunger!!! Sie macht inzwischen schon einige kleinen Pausen und schaut mal bei den anderen Hunden vorbei. Nur die Anderen dürfen nicht in die Nähe ihrer Welpen. Aber das ist in dieser Phase normal. Ach ja, unser Kater hat auch kein Fieber mehr und kommt Montag nach dem Tierarztbesuch wieder in sein Revier. Da hat er richtig zu tun. Heute nun die ersten Gruppenbilder.
unsere Hündinnen

Parisha Nelli
braun focato

Lagotto Parisha 21.11.17
Lagotto Parisha 05.12.17
Lagotto Parisha 19.12.17
Lagotto Parisha 06.01.18
Polly Finja
braun focato

Lagotto Polly 21.11.17
Lagotto Polly 05.12.17
Lagotto Polly 19.12.17
Princess Pina
braun

Lagotto Princess 21.11.17
Lagotto Princess 05.12.17
Lagotto Princess 19.12.17
Lagotto Princess 06.01.18